Erfinderberatung für Senioren in München


Senior-Erfinder unterscheiden sich von jüngeren nicht nur durch das Alter. Wir beraten Senioren mit Ideen kompetent. Gerne in München und Umgebung.


                Foto: Paul Cézanne - Head of an Old Man; Lizenz: PD-US

Im Vergleich zu jungen Erfindern besitzen Senior-Erfinder folgende Eigenschaften:
  • Geld ist vorhanden
  • Ruhigeres Vorgehen
  • Überlegtes Handeln
  • Großer Erfahrungsschatz
  • Meist keine Bereitschaft an vorderster Front mitzuwirken.

Diese Angaben sind typisch, können aber im Einzelfall abweichen.

Die Wünsche unterscheiden sich von Erfinder zu Erfinder. Es gibt sehr aktive Erfinder, die am liebsten alles selber machen wollen und solche die nur sehen wollen, dass die eigene Idee funktioniert. Neben den Wünschen unterscheiden sich ebenso die finanziellen Mittel der Erfinder. Der eine hat genügend Mittel um ein eigenes Unternehmen aufbauen zu können und der Andere hat so gut wie keine finanziellen Mittel zur Verfügung. Es gibt viele weitere Aspekte wie die Risikobereitschaft, familiäre Unterstützung, Fachwissen etc. .  Deswegen klären wir gerne in einem direkten Gespräch die Rahmenbedingungen und wählen gemeinsam eine geeignete Strategie aus um die Idee oder Erfindung zu verwerten.

Idee oder Erfindung in die Tat umsetzen

Oft besteht der Wunsch der Senioren eine lange verfolgte Idee oder Erfindung endlich in die Tat umzusetzen. Genau hierbei beraten wir Sie. Zunächst ist es sinnvoll die Idee zu bewerten, um am Ende ein verkaufsfähiges Produkt oder eine verwertbare Lizenz zu besitzen. Hierbei spielen selbstverständlich die Wünsche des älteren Erfinders eine große Rolle. Diese Wünsche gilt es zu bewerten und die Ergebnisse durchzusprechen. Im Idealfall decken sich die Ergebnisse und die Wünsche des älteren Erfinders.

Rentner mit einer gewerblichen Idee

Ein typisches Beispiel ist eine technische Idee eines pensionierten Angestellten aus einem Gewerbebetrieb. Schon viele Jahre hat er zusehen müssen, wie Produkte produziert wurden, die deutlich besser hätten sein können. Seine Idee fand damals kein Gehör, arbeitete jedoch weiter in Ihm. Wir prüfen gemeinsam die Erfindung und leiten auf Wunsch weitere Schritte ein. So gilt es in diesem Fall zu prüfen, ob eine Diensterfindung vorliegt. Handelt es sich nach der ersten Analyse um eine verwertbare Erfindung und besteht gleichzeitig eine Diensterfindung, sprechen wir mit dem früheren Arbeitgeber um die rechtliche Situation zu klären. Danach gibt es je nach Erfindung meisten folgende Möglichkeiten:

Patent anmelden, aber kein Unternehmen aufbauen

Patent ist möglich und der Erfinder hat kein Interesse ein eigenes Unternehmen aufzubauen.
In diesem Fall wird ein Patent ausgearbeitet und angemeldet. Je nach Erfindung wird ein Prototyp aufgebaut in der realen oder virtuellen Welt. Mit dem Patent und dem Prototyp wird ein geeigneter Kooperationspartner gesucht. Die Finanzierung und Suche nach geeigneten Geldgebern für die Serienreife decken wir auf Wunsch ebenfalls ab mit Fördergeldern, Investoren oder Business Angels. Gemeinsam mit dem Erfinder und dem gefundenen Kooperationspartner wird die Idee umgesetzt um Geld zu verdienen.

Patent anmelden und Unternehmen aufbauen

Ein Patentschutz ist möglich und der Erfinder möchte ein Unternehmen mit aufbauen. Die Vorgehensweise bezüglich Patent und Prototyp ist ähnlich wie oben. Danach wird ein geeignetes Team zusammengestellt, welches das Produkt erfolgreich in den Markt bringt. Die richtige Zusammensetzung der Mitarbeiter spielt neben dem finanziellen Aspekt die wichtigste Rolle. Hierbei unterstützen wir Sie bei der Bewerberauswahl sowie, falls notwendig, bei der Finanzierung.

Patent nicht möglich, aber Erfindung ist gut

Ein Patentschutz ist nicht möglich, aber die Erfindung ist trotzdem verwertbar.
Durch das fehlende Schutzrecht ist es notwendig eine angepasste Strategie zu verfolgen. Nach dem Prototypenbau und der Sicherstellung, dass die Idee umsetzbar ist, gilt es einen geeigneten Partner zu finden oder selbst ein Unternehmen aufzubauen. Bei beiden Wegen stehen wir Ihnen zur Seite.

Realistische Rückmeldung ist wichtig

Alle Wege führen den Erfinder zu seinem Ziel. Bei der Begleitung und tatkräftigen Unterstützung ist uns eine realistische Rückmeldung wichtig. So macht es wenig Sinn eine zum, Scheitern verurteilte Erfindung weiter zu verfolgen. Entweder kann durch verschiedene Maßnahmen das Projekt noch gerettet werden oder es wird abgebrochen um sich einer neuen und besseren Erfindung zu widmen.

Wir helfen Ihnen

Wir unterstützen Sie nicht nur als Berater, sondern leisten einen aktiven Beitrag in Ihrem Projekt. Angefangen von der Ideenbewertung über den Prototypenbau bis hin zur Auswahl geeigneter Partner.

Sprechen Sie mit uns.